Menu

Spinnen

Spinnen gehören zu meinen Lieblingstieren. Sie sind nicht immer schön, aber faszinierend, wenn man sich auf sie einlässt. Wer sich nicht auf Spinnen einlassen kann, sondern sein Leben danach ausrichtet keiner zu begegnen, wird ihnen besonders häufig begegnen, zumindest gefühlt. Die Gefühle sind dann schlimm: Angst bis hin zur Panik. Das nennt sich Arachnophobie oder auf deutsch Spinnenangst.

Im Gegensatz zu dem starren, wenig flexiblen Verhalten der Spinne, ist der Phobiker bzw. die Phobikerin lernfähig. Ernsthaft: Angst vor Spinnen lässt sich verlernen. Wozu  schreibe ich dies? Es ist ein Hinweis auf meine Therapie gegen Spinnenangst: www.spinnen-angst.de (übrigens eine bilderfreie! Website). Und weil sich von allen Phobien dieser Welt die Spinnenphobie am einfachsten behandeln lässt, funktioniert die Therapie gemäß Erfahrung sehr gut.

Hier eine kleine Spinnenkunde in Wort und Bild. Die Galerie zeigt Spinnen, mit denen ich arbeite und Spinnen, die direkt vor meiner Haustür leben.