Menu

Ein Viertel aller Tierarten sind Käfer

Für mich ist nicht vollkommen schlüssig, warum es über 350.000 Käferarten auf der Welt gibt. Ein Viertel aller bekannten Tierarten sind Käfer.

Demgegenüber stehen zum Beispiel 4.500 verschiedene Arten Schaben, 6.500 Arten Libellen usw. Anders gefragt: Warum treibt die Natur die Käfer dazu, ständig neue Arten zu bilden und andere Tiere bleiben was sie sind? Es gibt die uralte Erklärung, der Schöpfer liebe die Käfer so sehr, dass er deren Evolutionsdynamik mit Artaufspaltungen auf die Spitze treibt. Mir gefallen solche Erklärungen, aber sicherlich gibt es noch andere. Vielleicht demnächst mehr dazu an dieser Stelle, aber wer dies wirklich schlüssig beantworten kann, den bitte ich zu schreiben.

Im eigenen Garten und der näheren Umgebung habe ich es mit weniger Käfern zu tun. Weil es insgesamt aber so viele gibt, ist es manchmal knifflig herauszubekommen, wen man da eigentlich vor sich hat. In dieser Galerie stelle ich einige vor.

 
 
Übersicht
Wir verwenden ausschließlich technisch notwendige Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit unserer Seite zu verbessern.
Cookies für Analyse und Marketingzwecke werden nicht verwendet!
Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.